NEU! SCHLEMMERTAGE IM SPORTHEIM

Januar 2017  –  Stefan Reichwein

NEU! SCHLEMMERTAGE IM SPORTHEIM

Im S.V. Kürnach 1946 e.V. hat sich ein Team gebildet, welches gerne und regelmäßig den Mitgliedern und der Öffentlichkeit schmackhafte Gerichte anbieten möchte.

Das Team hat sich mit Herzblut viele Gedanken gemacht und möchte Ihnen tolle Gerichte zu einer sensationellen Preis Leistung bieten.

Ab dem 07 Februar 17 werden wir Ihnen jeden ersten und dritten Dienstag eines Monats unsere Gerichte anbieten.

Wir haben diese Dienstage zu unseren „Schlemmertage“ gemacht und unser Team haben wir daher auch „Schlemmerteam“ getauft.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei unserem neu gefunden Team und wünscht dem Schlemmerteam viel Erfolg.

Bitte unterstützen Sie unser Schlemmerteam und somit auch unseren Verein, in dem Sie unser Angebot annehmen.

Anregungen und wünsche nimmt das Team gerne direkt entgegen oder melden Sie sich bei uns in der Geschäftsstelle.

Ihre Vorstandschaft des S.V. Kürnach 1946 e.V.

Sportverein Kürnach 1946 e.V.

Mit Bestürzung hat der SV Kürnach erfahren, dass unser langjähriger Hausmeister der Höllberghalle Andreas Krieger plötzlich verstorben ist. Andreas war kein Mitglied in unserem Verein, aber durch seine Tätigkeit in der Mehrzweckhalle für uns als SV Kürnach eine wichtige Person.

Andreas war immer für uns da und erreichbar, wenn es um unsere Halle und somit einer unserer wichtigsten Wirkungsstätten des SV Kürnach ging. Durch seine langjährige Tätigkeit rund um die Halle konnten wir uns immer auf ihn verlassen und viele Dinge liefen einfach automatisch ab. Viele nicht unbedingt selbstverständliche Tätigkeiten haben wir schon fast als selbstverständlich wahrgenommen, und werden es sicherlich in Zukunft merken, was Andreas für uns geleistet hat.

Auf unserer Mitgliederversammlung am 24. März haben die Vorstandschaft und alle Abteilungsleiter ihr Bedauern und ihre Trauer zum Ausdruck gebracht.

Der SV Kürnach trauert um einen engagierten Freund des SV Kürnach 1946 e.V.

Die Vorstandschaft,

die Abteilungsleiter sowie alle unsere Mitglieder

Sportverein Kürnach 1946 e.V.

                           DAS SV KÜRNACH LIED

   WER HAT DIE WELT SO SCHÖN GEMACHT 

Wer hat die Welt so schön gemacht

und hat den Sportverein erdacht?

Wer hat die Welt so schön gemacht

und hat den Sportverein erdacht?

Ja überall sind wir bekannt

als SVK im Frankenland.

Ja überall sind wir bekannt

als SVK im Frankenland.

Seit 70 Jahr sind wir jetzt da

Und feiern das, drum sind wir da.

Seit 70 Jahr sind wir jetzt da

Und feiern das, drum sind wir da.

Bewegung, Sport, Geselligkeit

bringt Spiel und Spaß zu jeder Zeit.

Bewegung, Sport, Geselligkeit

bringt Spiel und Spaß zu jeder Zeit.

Ja wenn der Sport nun gar nicht wär,

dann wär die Welt so öd und leer.

Ja wenn der Sport nun gar nicht wär,

dann wär die Welt so öd und leer.

In unsrer Halle, auf dem Platz

da sportelt mancher süße Fratz.

In unsrer Halle, auf dem Platz

da sportelt mancher süße Fratz.

So sind wir fit und wohlgemut,

der Sport schon immer Gutes tut.

So sind wir fit und wohlgemut,

der Sport schon immer Gutes tut.

Der SVK der bleibt bestehn,

die Zukunft die wird sportlich schön.

Der SVK der bleibt bestehn,

die Zukunft die wird sportlich schön.

Totenehrung zum Festkommers am 17. Juli 2016

 Liebe Vorstände,

Liebe Mitglieder,

sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger ,

zur heutigen Gedenkfeier für die verstorbenen Mitglieder des Sportvereines Kürnach 1946 e.V. und anlässlich des 70 jährigen Bestehens unseres Sportvereines, darf ich Sie alle hier am Ehrenmal des Friedhofs herzlich begrüßen.

Besonders begrüßen möchte ich unseren Bürgermeister Herrn Thomas Eberth, unsere Ehrenvorsitzenden Jutta Melzer und Eckehard Tschapke und unsere anwesenden Ehrenmitglieder sowie die anwesenden Mitglieder des Gemeinderates.

Gedenkfeiern zu Ehren verstorbener Kameraden

Ist das heute noch zeitgemäß?

Sind das nicht alte Rituale aus längst vergangener Zeit?

Haben solche Veranstaltungen überhaupt noch Platz in unserer kurzlebigen Zeit?

Ich glaube ja!

Ich denke es ist gut, wenn wir zusammenkommen, um den Menschen zu gedenken, mit denen wir zusammengelebt, zusammen gearbeitet und zusammen gefeiert haben, und die uns im Tod vorausgegangen sind. Zum einen, weil sie wie wir im Leben und im Sterben in der Hand Gottes sind und zum andern weil sie nach denselben Idealen und Grundsätzen lebten, wie wir das als Sportkameradinnen und Kameraden auch heute tun, oder tun sollten!

Die da sind:

Pflichtbewusstsein,

Treue,

Verlässlichkeit,

Zusammenhalt

und Vertrauen

um nur einige dieser Ideale zu nennen.

Wir denken heute auch an die Menschen, die viele von uns nicht mehr gekannt haben, ja viele von uns nicht einmal ihre Namen kennen. Wer von den jungen Leuten kennt heute noch die Namen unserer Gründungsmitglieder? Oder die Namen unserer Vorstände?

Wir denken aber auch an die Förderer unseres Sportvereines, die heute nicht mehr unter uns sind.

Sie alle hatten das Ziel Gutes für ihren Verein zu tun.

Sie alle lebten nicht nur im Verein, sondern auch ganz besonders für unseren Verein. 

Wenn wir so leben und arbeiten wie unsere Verstorbenen Mitglieder, dann leben wir gemäß den Idealen der Menschen, an die wir heute denken, und die wir in unser Gebet einschließen wollen.

Zu ehren und Gedenken an unsere verstorbenen Kameradinnen und Kameraden haben wir hier am Ehrenmal eine Blumenschale niedergelegt.

Ich darf Sie zu einer Schweigeminute einladen und die Trompete auffordern das Lied

„Ich hatte einen Kameraden“

zu spielen.

Vielen Dank

Stefan Reichwein

Vorstandsvorsitzender

SV Kürnach 1946 e.V.

Rede Vorsitzender zum Festkommers

70 Jahre SV Kürnach 1946 e.V.

Sehr geehrte Mitglieder,

sehr geehrte Gäste,

Ich freue mich, dass Sie alle heute Abend den Weg zu unseren Festkommers gefunden haben. Ihr Kommen zeigt das rege Interesse an unserem Verein und ich heiße Sie alle zum heutigen Festakt herzlich willkommen.

Es ist ein ganz besonderer Abend, da wir anlässlich unseres 70 jährigen Bestehens heute unseren feierlichen Festkommers begehen. 70 Jahre, das ist eine stolze Zahl an Jahren und ein wahrlicher Grund zu feiern. Heute an unserem Festkommers möchten wir uns als Verein feiern und auf stolze 70 Jahre unserer Vereinsgeschichte zurückblicken aber auch einen kleinen Blick in die Zukunft wagen wie es unsere Jugend eben schon vorgemacht hat.

Die Zukunft unseres Vereines liegt uns sehr am Herzen, daher haben wir uns als Motto auch

„SV Kürnach gemeinsam aktiv in die Zukunft „

ausgesucht.

In dieser feierlichen Stimmung werden wir heute Abend ein neues Ehrenmitglied ernennen und langjährige sowie treue Mitglieder ehren.

Stellvertretend für alle heute Abend zu ehrenden Mitglieder möchte ich ganz herzlich Ludwig Konrad in unserer Mitte begrüßen welcher heute Abend wegen seiner Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied ernannt wird.

Ganz besonders begrüßen möchte ich alle Ehrenvorsitzende und Ehrenmitglieder.

Beginnen möchte ich mit unseren beiden Ehrenvorsitzenden

Frau Jutta Jutta Melzer und Herrn Eckehard Tschapke

Unserem Gründungsmitglied

Herrn Herrmann Öchsner

Herrn Edgar Gehring   Fastgründungsmitglied 01. August 1946

Herrn Edwin Schmitt    Ehrenmitglied

Herrn Herbert Konrad  Ehrenmitglied

Herrn Gustav Mantel   Ehrenmitglied

Sehr geehrte Mandatsträger, bitte sehen sie es mir nach, aber ich möchte ganz besonders die Personen begrüßen, ohne die unser Verein gar nicht bestehen würde und das sind die Mitglieder, Trainer, Übungsleiter, Betreuer und alle Personen die unseren Verein ausmachen. Herzlich Willkommen Euch alle!

Ich darf begrüßen, unseren ersten Bürgermeister und Schirmherrn Herrn Thomas Eberth nebst Gattin. Es freut mich, dass wir heute Abend gleich zwei Landtagsabgeordnete aus unserem Ort begrüßen dürfen, MDL Herrn Manfred Ländner von der CSU sowie MDL Frau Kerstin Celina von den Grünen. Unser Landrat Herr Eberhard Nuß kann aus terminlichen Gründen heute Abend nicht an unserer Veranstaltung teilnehmen. Ich freue mich, dass für den Landkreis Herr Kreisrat Armin Amrehn heute Abend bei uns ist und Herrn Landrat Nuss vertritt, denn er ist auch gleichzeitig einer der Stellvertreter von Herrn Landrat Nuß. Herr Kreisrat Amrehn ich darf Sie herzlich in unserer Mitte begrüßen. Ferner begrüße ich herzlich unseren dritten Bürgermeister Edgar Kamm, sowie alle Gemeinderatsmitglieder. Es freut mich sehr, dass viele Gemeinderatsmitglieder auch Mitglied im SVK sind.

Begrüßen darf ich die Vertreter der Sportverbände Herrn Günther Jackl Bezirksvs. v. Bezirk Untfr. des Bayrischen Landes Sportverband Herrn Reinhard Pfenning Kreisvorsitzender Tischtennis des Kreises Kitzingen und Mitglied des SVK Herrn Günter Dietz Vorsitzender des BTV Turnbezirk Unterfranken (ab 21 Uhr)

Ferner begrüße ich die Vertreter unserer hiesigen Finanzwirtschaft

Herrn Edgar Bauer Vorstand Raiffeisenbank Estenfeld – Bergtheim

Herrn Erwin Pfeuffer Vorstand Raiffeisenbank Estenfeld – Bergtheim

Herrn Burkhard Ziegler Gebietsdirektor Sparkasse Mainfranken

Ich danke Ihnen für die Unterstützung, die sie Sportvereinen wie den SV Kürnach zukommen lassen. Ohne Sie sind viele Projekte nur schwer zu realisieren.

Begrüßen darf ich heute Abend auch die Vertreter unserer freiwilligen Feuerwehr Herrn Hubert Schrauth und den Kommandanten Ullrich Burkhard sowie den Vertreter des Bayrischen roten Kreuzes Herrn Martin Falger. Ihr sorgt dafür, dass wir uns in Kürnach sicher fühlen dürfen und sichert auch viele Sportveranstaltungen von uns ab. Vielen Dank dafür und herzlich willkommen.

Eine besondere Freude ist es heute Abend alle anwesenden Vertreter der Vereine und Verbände aus Kürnach und unseren Nachbargemeinden begrüßen zu dürfen, den uns verbindet eine ganz besonderes Band und das ist das Ehrenamt, ohne dass es eine so vielfältige Vereinslandschaft wie hier in Kürnach gar nicht existieren würde. Vielen Dank, dass Sie unserer Einladung gefolgt sind.

Herzlich Willkommen heiße ich auch alle Sponsoren und Gönner des SV Kürnach die heute Abend anwesend sind. Für Ihre oftmals finanzielle Unterstützung möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken. Auch hier gilt das gleiche wie bei den Vertretern der Banken, ohne Sie wäre manches Projekt oftmals gar nicht oder nur schwer zu realisieren. Gerade unsere Mannschaften profitieren von Ihrem Engagement z.B. durch neue Trikotsätze.

Ich hoffe, dass ich keinen Vergessen habe und sollte es mir doch passiert sein, so sehen Sie es mir bitte nach.

Wie Anfangs erwähnt, blickt unser Verein inzwischen auf eine 70 jährige Vereinsgeschichte zurück. Die Gründungsversammlung war am 8. März 1946 im Gasthaus Heinrich. Wie unser Bürgermeister in der Festschrift richtigerweise beschrieben hat, haben sich dort einige Männer getroffen und in einer der schwierigsten Zeiten der jungen BRD den Grundstein für unseren heutigen Verein gelegt. Ich bin mir sicher, dass sie sich damals nicht vorstellen konnten, welche Größe und Vielfalt der gerade gegründete Verein zukünftig mal haben wird.

Ich bin sehr berührt und froh, dass wir heute noch ein Gründungsmitglied in unseren Reihen haben. Herrn Herrmann Öchsner. Nicht viel später dazu gestoßen ist, Herr Edgar Gehring auch fast von Anfang dabei. Ich persönlich werde immer wieder ehrfürchtig wenn ich mich mit unseren Ehrenmitgliedern unterhalte und sie von Früher erzählen. Heute ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir so etwas Einfaches wie Fußballschuhe haben. Damals, so erzählten sie mir haben sie sich ein paar Fußballschuhe geteilt. Der eine hat den linken und er andere den rechten Schuh angehabt. Natürlich ist man nicht zum Fußballspiel gefahren sondern zu Fuß dort hingelaufen. Heute wäre das unvorstellbar. Wir fahren sogar innerhalb des Ortes mit dem Auto zum Fußball oder zu den anderen vielfältigen Sportangeboten des SV Kürnachs.

Interessant ist auch die Geschichte unserer Sportanlagen, wie aus einem Sandplatz an der Kürnach ein richtiger Fußballplatz entstanden ist und im weiteren Verlauf sich unser Vereinsgelände immer weiter entwickelt hat. Dabei hat ganz sicher der Mannschaftsgeist und starke Zusammenhalt im Verein dazu beigetragen, dass ein so schönes Vereinsgelände zentral in Kürnach entstehen konnte. Auf dieser Anlage trainieren aktuell jede Woche 389 fußballbegeisterte Mitglieder wovon alleine 170 Mitglieder unter 19 Jahre alt sind. Wir haben somit eine große Jugendabteilung und Jugendmannschaften von der A bis G Jugend. Wir haben eine Mädchenmannschaft und natürlich die Herrenmannschaften mit unserer ersten Mannschaft, welche den Klassenerhalt gut gemeistert hat und eine zweite Mannschaft die leider dieses Jahr absteigen musste sowie natürlich unsere Altherren. Auch wenn es heutzutage durch die gesellschaftlichen Veränderungen immer schwieriger wird Mannschaften aufzustellen bei denen die Mitglieder im Alter zwischen 20 und 30 Jahren sind, haben wir hier in Kürnach eine tolle Fußballabteilung, die mit Ihrer großen Jugendabteilung einen Schatz in sich birgt.

Weitere wichtige Ereignisse für die Entwicklung des Sportvereines war sicherlich der Bau unserer Verbandsschule mit Schulturnhalle 1968. Ab diesem Zeitpunkt war es möglich das Sportangebot zu erweitern und es wurden Gymnastik und Turnstunden angeboten. Wie wir heute wissen, war das der Startpunkt für eine erfolgreiche Geschichte der Gymnastikabteilung (Gegründet 1972) welche heute mit 673 Mitgliedern die mitgliederstärkste Gruppierung im Verein stellt.

Knapp 10 Jahre später gründete sich im Jahre 1981 die Volleyballabteilung und hat eine tolle Erfolgsgeschichte im Verein geschrieben. Nachdem 2015 viele Volleyballerinnen wegen Studium und Beruf ihren Sport in Kürnach aufgeben und wir unsere Mannschaft abmelden mussten, pflegen wir mit unserer Volleyballjugend gerade wieder ein zartes Pflänzchen heran und hoffen, bald wieder eine Mannschaft melden zu können. Eventuell gesellt sich dieses Jahr auch noch eine Hobbymannschaft hinzu.

Nur ein Jahr nach dem Gründungsjahr der Volleyballer hat es die Tischtennisfraktion gepackt und es wurde 1982 die Abteilung Tischtennis gegründet. Ich bin sehr stolz auf unsere Tischtennisabteilung, da sie sich im Kreis und inzwischen auch im Land einen Namen erarbeitet hat, tolle Mannschaften stellt und auch sportlich sehr erfolgreich ist. Ich sage nur Aufstieg in die 3. Bezirksoberliga, im Kreisranglistenturnier mal kurz die vorderen Plätze abgeräumt, einen Vizemeister im Herren Doppel D und Kreispokalsieger bei den jungen I. Eine tolle Mannschaftsleistung.

1989 wurde unsere Höllberghalle eingeweiht, die seit dem eine zweite Heimat für unseren Verein darstellt und eine wichtige Säule für unsere Sportangebote ist. Damals kaum vorstellbar, hätten wir heute am liebsten noch mehr Platz in der Höllberghalle um alle Sportarten unterbringen zu können.

1990 durfte der Sportverein zwei neue Rasenplätze einweihen auf die wir sehr stolz sind. Die Pflege und Wartung der Plätze lässt mich zwar manchmal verzweifeln denn diese sind sehr pflege und kostenintensiv aber wie gesagt, es ist eine tolle Anlage auf der viele unserer Mitglieder Ihren Sport ausüben.

1992 Gründete sich unsere Tanzabteilung. Unsere Tänzer treffen sich immer Sonntagabend und würden sich sicherlich über neue Mitglieder freuen. Wem es also mal in den Beinen kribbelt kann sehr gern dort vorbei gehen, sich anmelden und das Tanzbein schwingen.

Wir haben auch eine tolle Twirlinggruppe gehabt, welche sich im Jahr 1993 gegründet wurde. Leider musste diese im letzten Jahr aufgegeben werden, da es an neuen Mitgliedern gemangelt hat und die aktiven Mitglieder sich Beruf und Studium zuwenden mussten.

1994 hat der SV Kürnach die Schallmauer von 1.000 Mitgliedern durchbrochen und meines Wissens seit dem auch nicht mehr unterschritten.

Im Jahr 1995 wurde unsere Badminton Abteilung gegründet und ist somit auch schon über 20 Jahre alt. Da wir zu wenige Hallenkapazitäten haben, beschränken sich hier die Spielmöglichkeiten nur auf den Sonntagabend. Somit ist ein Ausbau der Abteilung und Meldung von Mannschaften hier leider nicht möglich.

1999 wurde eine Schachabteilung gegründet die es inzwischen aber leider nicht mehr gibt. Vor kurzem habe ich noch bei Aufräumarbeiten die Schachutensilien auf dem Dachboden gefunden. Wer also mal Lust auf eine Partie Schach hat soll sich melden.

Unsere jüngste Abteilung sind unsere Basketballer, sie wurden im Jahr 2002 gegründet. Die Basketballer haben auch eine sensationelle sportliche Geschichte geschrieben, die in der letzten Saison einen Höhepunkt mit dem Einzug in das Finalspiel im Bezirkspokal gefunden hat. Sie haben als Außenseiter zwar wenig Chancen gehabt den Pokal zu erreichen aber sie haben als Mannschaft alles gegeben und sich super verkauft.

Anhand unserer Vereinsgeschichte kann man erleben, wie eng die Vergangenheit mit der Zukunft verbunden ist und wie wichtig die Mannschaftsleistung ist. Überall dort, wo die Mannschaften gut aufgestellt sind und die Rahmenbedingungen stimmen sind auch tolle Leistungen möglich. Als Verein verstehen wir unsere Aufgabe darin, dass wir die möglichst perfekten Rahmenbedingungen schaffen um den Sport erfolgreich zu entwickeln. Das ist unsere Aufgabe für die Zukunft und da möchten wir, zusammen mit unseren Mitgliedern aktiv daran arbeiten und die Zukunft zusammen gestalten.

Heute haben wir in sieben Abteilungen 1.192 Mitglieder und darauf sind wir auch ein wenig stolz. Das wir diese Mitgliederzahlen haben ist natürlich auch ein Ergebnis aus der hervorragenden Arbeit unserer Abteilungen mit seinen Abteilungsleitungen, Übungsleitern, Trainern und Betreuern. Ich möchte mich bei allen aktiven und allen inaktiven Mitgliedern bedanken, die sich für den SV Kürnach engagieren oder engagiert haben. Das gilt natürlich auch für alle aktiven wie ehemaligen Vorstände des SV Kürnachs. Vielen Dank Euch allen.

Auch möchte ich mich bei allen Helfern bedanken, die unseren Festkommers möglich gemacht haben und unser Festwochenende möglich machen. Vielen Dank an Euch alle.

Für das Festwochenende haben wir noch ein paar Helferdienste noch nicht besetzt. Falls sich jemand angesprochen fühlt, eventuell helfen zu wollen, so können Sie sich bitte bei Sieglinde Tschapke melden.

Leider hat beim Festheft der Fehlerteufel zugeschlagen. Wir haben in der Historie tatsächlich Fehler gefunden. Daher möchte ich mich bei allen entschuldigen, die nicht Erwähnung in der Historie gefunden haben.

Ich bedanke mich bei Ihnen für das aufmerksame Zuhören und freue mich auf einen schönen und geselligen Abend mit Ihnen allen.

Ihr Stefan Reichwein

Vorstandsvorsitzender

SV Kürnach 1946 e.V.