Unsere neue Lumosa LED-Flutlichtanlage

Unsere neue Lumosa LED-Flutlichtanlage 

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Minigladiatoren

Liebe Grundschulkinder,

lange habt ihr gewartet, aber nun haben wir mit Horst einen neuen Trainer für unsere Minigladiatoren gefunden. Donnerstag, den 21.9. um 17.30 Uhr, starten wir in der SVK-Arena mit neuen Kursangebot für Grundschulkinder. Kindgerecht wird Kraft, Ausdauer und Koordination mit viel Spaß trainiert.

Habt ihr Lust mitzumachen? Dann meldet euch bitte vorab per E-Mail mit folgenden Informationen an: Name, Geburtsdatum, Handynummer und Name eines Elternteils, Mitgliedschaft im SV Kürnach ja/nein.
Nichtmitglieder brauchen eine Schnupperkarte, die über unsere Homepage heruntergeladen werden kann. Diese ausgefüllt
und 3 Euro Versicherungsbeitrag bitte zur ersten Stunde mitbringen.

E-Mail: mini-gladiatoren@sv-kuernach.de

Wir freuen uns auf euch!

Seniorenwoche – Dem „Altersrost“ keine Chance

„Gute Laune durch Bewegung“, war das diesjährige Thema der Seniorengymnastik des SV Kürnach im Rahmen der Seniorenwochen des Landkreises Würzburg.

25 Frauen und Männer trainierten mit viel Spaß Körper und Geist. Unter ihnen waren auch erster Bürgermeister René Wohlfart und die stellvertretende Sprecherin des Seniorenbeirates Christa Dorsch.

„Wer rastet, der rostet.“, dieses alte Sprichwort trifft den Nagel auf den Kopf. Unser Körper und auch unser Geist funktionieren nur optimal, wenn sie ständig gefordert werden. An den Bewegungsmangel der heutigen Zeit hat sich der menschliche Körper noch nicht angepasst. Viele Zivilisationskrankheiten gäbe es nicht, wenn jeder Einzelne sich mehr bewegen würde. Inaktivität und Bewegungsmangel lässt unseren Körper schneller altern. Das heißt aber auch körperliche Aktivität hält uns gesund und fit.

Mit Spiel und Spaß den Körper und den Geist in Schwung bringen und dadurch mehr Lebensqualität erhalten, war dann auch das Motto dieser Stunde. Übungsleiterin Gaby Grützner-Ledermann leitete zu diesem Gedächtnistraining mit Bewegung an. Reissäckchen wurden geworfen, je nach Farbe direkt an den rechten Nachbarn oder an den übernächsten Teilnehmer und dann zurück. Am Schluss waren drei Reissäckchen im Umlauf. Ganz schön verwirrend. Da mussten zum Beispiel zwei Tennisbälle gleichhoch geworfen werden, bei Zuruf einer ungeraden Zahl musste der linke Ball höher geworfen werden, während der rechte genauso hoch wie vorher geworfen wurde, bei einer geraden Zahl flog der rechte Ball höher. Kniffelig wurde es mit 10 verschiedenen Farbtafeln, denen jeweils eine Bewegungsübung zugeordnet war und die durcheinander gezeigt wurden. Dann hieß es sich zu erinnern, welche Übung durchgeführt werden musste. Abschauen beim Nachbarn war erlaubt.

Es wurde viel gelacht und Appetit für das gemeinsame Weißwurstfrühstück danach im Sportheim geholt. Nächstes Jahr gerne wieder, war denn hier beim gemeinsamen Essen vielerorts zu hören.

Text: Gaby Grützner-Ledermann
Fotos: Jens Ledermann